ESTV Newsletter Q3/2016

Aktuelle Themen auf einen Blick

Von Juli bis September 2016 beschäftigte sich die ESTV unter anderem mit der Unternehmenssteuerreform III, der Familien- und Ehepaarbesteuerung und dem Automatischen Informationsaustausch AIA.


Steuern Schweiz

Zahlen zur Unternehmenssteuerreform III

Die ESTV hat die finanziellen Auswirkungen der USR III nach der abgeschlossenen Debatte im Parlament übersichtlich zusammengestellt. Zudem liegt ein aktualisiertes Glossar mit den beschlossenen Massnahmen sowie die wichtigsten Fragen und Antworten dazu vor. Mehr


Beseitigung der «Heiratsstrafe»

Der Bundesrat hat aufgrund eines Berichts der ESTV beschlossen, zur Abschaffung der Heiratsstrafe das Modell «Mehrfachtarif mit alternativer Steuerberechnung» zu empfehlen. Mehr


Erhöhung des Abzugs für Kinderdrittbetreuungskosten

Der Bundesrat hat das EFD beauftragt, eine  Vernehmlassungsvorlage zur steuerlichen Behandlung der Kinderdrittbetreuungskosten auszuarbeiten. Der Abzug soll auf Bundes- und Kantonsebene erhöht werden. Mehr


Konzernfinanzierung in der Schweiz erleichtern

Der Bundesrat hat die Vernehmlassung zur Änderung der Verordnung über die Verrechnungssteuer eröffnet. Mit der von der ESTV ausgearbeiteten Vorlage sollen die Finanzierungstätigkeiten von Konzernen in der Schweiz gestärkt werden. Mehr


Steuern International

pexels-photo-68704

EU-Steuerrückbehalt für 2015 beträgt 169,3 Millionen Franken

Für das Steuerjahr 2015 beträgt der Steuerrückbehalt auf Zinserträgen von EU-Steuerpflichtigen in der Schweiz 169,3 Millionen Franken. Im Jahr davor waren es 317 Millionen Franken. Mehr


Automatischer Informationsaustausch

Die ESTV hat eine Wegleitung für den automatischen Informationsaustausch in Steuersachen veröffentlicht. Es handelt sich dabei um einen nicht rechtsverbindlichen Entwurf, die definitive Version wird voraussichtlich am 1. Januar 2017 in Kraft treten. Mehr


Publikationen der ESTV

pexels-photo-large

Steuerbelastung in der Schweiz 2015

Mit der Publikation zur Steuerbelastung in den Schweizer Kantonshauptorten hat die ESTV die Steuerbelastung erstmals seit 2011 wieder als «Tax Freedom Days» ausgewiesen. Daraus wird ersichtlich, wie lange jemand arbeiten muss, um alle Steuern auf Bund-, Kantons- und Gemeindeebene zu bezahlen. Mehr


«Steuerstatistik 2015» erschienen

Erstmals hat die ESTV die Publikation «Steuerstatistik 2015» veröffentlicht. Der Faltprospekt zeigt auf einen Blick die Zahlen der verschiedenen Steuerarten, statistische Auswertungen zu natürlichen und juristischen Personen sowie zur Steuerbelastung in der Schweiz. Mehr


In eigener Sache

Schnellere Praxisinformation

Die ESTV trägt dem Bedürfnis nach schnelleren Praxisinformationen Rechnung und hat deshalb die Rubrik «Mitteilungen» eingeführt. Diese Mitteilungen zur Praxis der ESTV lassen sich via Newsletter abonnieren und werden auf der Website aufgeschaltet. Die erste publizierte Mitteilung betrifft Neuerungen bei der Ausfertigung des Lohnausweises aufgrund der neuen Fahrkostenabzugsbeschränkung. Mehr


Raffaello Pietropaolo neuer Chef der Hauptabteilung Mehrwertsteuer

Im August hat Raffaello Pietropaolo die Leitung der Hauptabteilung Mehrwertsteuer (MWST) und das Amt des Vizedirektors der ESTV übernommen. Er folgt auf Gabriel Rumo, der nach acht Jahren sein Amt als Hauptabteilungschef niedergelegt hat. Mehr


Per Ende Juli rechneten 61'575 Firmen ihre Mehrwertsteuer online ab

Innerhalb eines Jahres haben sich fast 62‘000 Firmen auf dem Portal «ESTV SuisseTax» für die MWST-Online-Einreichung registriert. Das Portal wird laufend ausgebaut; nebst der elektronischen MWST-Einreichung kann seit Anfang 2016 auch die Verrechnungssteuer über ESTV SuisseTax zurückgefordert werden. Mehr

Letzte Änderung 03.10.2016

Zum Seitenanfang