ESTV Newsletter Q4/2017

Aktuelle Themen auf einen Blick

Von Oktober bis Dezember 2017 beschäftigte sich die Eidgenössische Steuerverwaltung (ESTV) unter anderem mit den Änderungen bei den MWST-Sätzen per 1. Januar 2018, der Teilrevision des MWST-Gesetzes und der Anpassung der Mehrwertsteuerverordnung.


Steuern Schweiz

Steuerliche Bewertung von Start-ups

Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 8. Dezember 2017 den Bericht «Bewertung von Jungunternehmen (Start-ups)» der Arbeitsgruppe Start-ups zur Kenntnis genommen. Die Arbeitsgruppe empfiehlt eine Anpassung des Kreisschreibens der Schweizerischen Steuerkonferenz zur Vermögensbewertung von nichtkotierten Unternehmen. Mehr


Bundesrat will Erhebung der Steuern nur zusammen mit den Kantonen harmonisieren

Eine formelle Harmonisierung bei der Erhebung und dem Bezug der direkten Steuern kommt nur im Einvernehmen mit den Kantonen in Frage. Das schreibt der Bundesrat in einem Bericht, den er an seiner Sitzung vom 1. Dezember 2017 gutgeheissen hat. Mehr


Mehrwertsteuersätze: Bundesrat setzt angepasste Regelungen auf den 1. Januar 2018 in Kraft

Die Satzänderungen bei der Mehrwertsteuer (MWST) auf den 1. Januar 2018 werden mittels Verordnungen technisch umgesetzt. Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 8. November 2017 eine neue Verordnung sowie eine Verordnungsänderung auf den 1. Januar 2018 in Kraft gesetzt. Mehr

Welche Auswirkungen diese Satzänderung auf die Abrechnung der MWST hat, kann der MWST-Info 19 «Steuersatzänderung per 01.01.2018» entnommen werden. Mehr


Steuerstatistiken der natürlichen und juristischen Personen 2014

Die ESTV hat die Statistiken zur direkten Bundessteuer und zum Vermögen für das Jahr 2014 publiziert. Die Zahlen umfassen natürliche und juristische Personen für die Ebenen Schweiz, Kantone und Gemeinden. Diagramme und Karten visualisieren die publizierten Daten. Mehr


Aktualisierung des Steuerrechners

Die ESTV hat den Steuerrechner mit den Steuergesetzgebungen 2017 aktualisiert. Zusätzlich zur Simulation der Steuerbelastung für verschiedene Haushaltstypen können die Steuerfüsse aller Gemeinden eingesehen werden. Mehr


Inkrafttreten von Gesetzes- und Verordnungsänderungen im Steuerrecht ab 1. Januar 2018 und Übersichtstabellen zu den Jahren 2018-2020

Die ESTV hat die Listen der Gesetzes- und Verordnungsänderungen bei der direkten Bundessteuer, Mehrwertsteuer, Verrechnungssteuer und den Stempelabgaben aktualisiert. Eine Liste sammelt die Novellen, die 2018 in Kraft treten werden. Eine weitere Liste vereinigt Gesetzgebungs- und Verordnungsprojekte, die noch nicht abgeschlossen sind. Die zwei Listen enthalten Änderungen von Erlassen im Steuer- und Abgabenrecht, bei denen die ESTV massgeblich beteiligt oder für deren Umsetzung sie verantwortlich ist. Mehr


Bundesrat setzt teilrevidierte Mehrwertsteuerverordnung in Kraft

Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 18. Oktober 2017 die teilrevidierte Mehrwertsteuerverordnung verabschiedet. Sie enthält die Anpassungen an das teilrevidierte Mehrwertsteuergesetz und weitere punktuelle Änderungen. Das teilrevidierte MWST-Gesetz und die teilrevidierte MWST-Verordnung treten mit Ausnahme der Bestimmungen zum Versandhandel am 1. Januar 2018 in Kraft. Mehr


MWST-Abrechnungsformulare in Englisch

Die ESTV hat nebst anderen Dokumenten auch die Muster der MWST-Abrechnungsformulare in Englisch auf ihrer Internetseite veröffentlicht. Diese gelten nicht als offizielle MWST-Abrechnungsformulare, sie dienen lediglich zur Information. Mehr


Vergütungszinssatz für die direkte Bundessteuer bleibt gleich

Das Eidgenössische Finanzdepartement (EFD) hat entschieden, für das Kalenderjahr 2018 weiterhin keinen Vergütungszins für vorzeitig entrichtete Beträge der direkten Bundessteuer auszurichten. Mehr


Änderungen bei den Saldo- und Pauschalsteuersätzen per 1. Januar 2018

Der Bundesrat hat im September 2015 beschlossen, dass die Saldosteuersätze (SSS) mindestens alle sieben Jahre überprüft werden sollen, und zwar erstmals 2017. Die ESTV hat die SSS aller Tätigkeiten überprüft, was ab dem 1. Januar 2018 bei einigen Tätigkeiten zu Änderungen in der Umschreibung oder in der Zuteilung zu den 10 SSS führt. Diese Änderungen sind unabhängig von den Anpassungen aufgrund der Steuersatzänderung per 01.01.2018. Mehr

Auch die Pauschalsteuersätze, die bei Gemeinwesen und verwandten Bereichen zur Anwendung kommen, wurden entsprechend angepasst. Mehr


Steuern International

pexels-photo-68704

AIA-Steueridentifikationsnummern

Die ESTV erinnert daran, dass im Rahmen des internationalen Automatischen Informationsaustauschs in Steuersachen (AIA) für in der Schweiz ansässige natürliche Personen und juristische Personen sowie andere Rechtsträger separate Steueridentifikationsnummern gelten: Die AHV-Versichertennummer für in der Schweiz ansässige natürliche Personen (z.B. alle Privatpersonen); Die Unternehmens-Identifikationsnummer (UID) für in der Schweiz ansässige juristische Personen (z.B. Aktiengesellschaften) und andere Rechtsträger. Weitere Informationen finden Sie im Informationsblatt «Steueridentifikationsnummer beim Automatischen Informationsaustausch» auf der Internetseite der ESTV. Mehr


Publikationen der ESTV

pexels-photo-large

Quellensteuertarife 2018

Die ESTV hat die neuen Quellensteuertarife für das Jahr 2018 publiziert: Die Kantone AI, BE, BL, BS, FR, GL, GR, LU, NW, OW, SO, TG, TI, ZG, ZH verzichten auf eine Neuberechnung der Tarife. Mehr

Ebenso wurden die Dateien «Auskunftsstellen/Bezugsprovisionen/Tarif D 2018» sowie «Quellensteuertarife für Vorsorgeleistungen ab 2017» durch die Versionen 2018 ersetzt. Mehr


Dossier Steuerinformationen

Das Team Dokumentation und Steuerinformation hat den Artikel «Die Kirchensteuern» aus dem Dossier Steuerinformationen aktualisiert. Dieser Artikel behandelt die verschiedenen Kirchensteuersysteme in den Kantonen und erklärt deren Funktionsweise. Mehr

Ebenfalls wurde der Artikel «Das Veranlagungsverfahren bei den direkten Steuern» aus dem Dossier Steuerinformationen aktualisiert. Der Artikel gibt einen Einblick in das Veranlagungsverfahren bei den Einkommens- und Vermögenssteuern der natürlichen Personen sowie bei den Gewinn- und Kapitalsteuern der juristischen Personen. Mehr


Rundschreiben 2-153-D-2017-d

Die ESTV hat das Rundschreiben «Zinssätze im Bereich der direkten Bundessteuer für das Kalenderjahr 2018 / Höchstabzüge Säule 3a im Steuerjahr 2018» publiziert. Mehr


In eigener Sache

Warnung: Phishing

Mit einer scheinbar durch die ESTV versandten E-Mail versuchen Betrüger, Kundendaten zu erhalten. Bitte leisten Sie dieser E-Mail keine Folge. Die ESTV unternimmt die notwendigen Schritte bei der zuständigen Behörde, um diese kriminellen Machenschaften zu unterbinden. Mehr


Meilenstein in der Informatik

Die ESTV und das Bundesamt für Informatik und Telekommunikation (BIT) haben im Informatikprogramm FISCAL-IT einen Meilenstein erreicht. Die ESTV hat die alten Informatiksysteme für die direkte Bundessteuer, die Verrechnungssteuer und die Stempelabgaben am Wochenende vom 30. September/1. Oktober erfolgreich abgelöst. Mehr

Letzte Änderung 28.12.2017

Zum Seitenanfang