Staatsvertragliche Regelung

der steuerlichen Privilegien der diplomatischen Missionen, konsularischen Posten und ihres Personals sowie der internationalen Organisationen und ihrer Beamten


A. Diplomaten, Konsuln und Sondermissionen

1. Wiener Übereinkommen und Übereinkommen über Sondermissionen

SR 0.191.01
Wiener Übereinkommen über diplomatische Beziehungen vom 18. April 1961

SR 0.191.02
Wiener Übereinkommen über konsularische Beziehungen vom 24. April 1963

AS 1985 1260 / BBl 1976 III 301
Botschaft betreffend die Konvention über Sondermissionen vom 1. September 1976

2. Vorschriften im Steuerrecht des Bundes

SR 642.11
Bundesgesetz über die direkte Bundessteuer (DBG) vom 14. Dezember 1990

SR 642.21
Bundesgesetz über die Verrechnungssteuer (VStG) vom 13. Oktober 1965

n.publ.
Bundesratsbeschluss betreffend die Befreiung fremder Staaten für die ihnen gehörenden Botschafts-, Gesandschafts- und Konsulatsliegenschaften von öffentlichen Abgaben vom 10. Oktober 1958 (Dieser Beschluss gilt nur noch gegenüber Staaten die nicht Vertragsstaaten der Wiener Übereinkommen sind)

SR 641.201 / AS 1994 1464
Verordnung über die Entlastung von der Mehrwertsteuer für diplomatische Missionen, ständige Missionen, konsularische Posten und internationale Organisationen sowie bestimmte Kategorien von Personen vom 26. Juni 1995

3. Kantonale Regelungen *)

*) Nur Hinweis auf Sonderregelungen, ohne Erwähnung der Vorschriften in den kantonalen Steuergesetzen

a) Kanton Bern

Regierungsratsbeschluss vom 31. Januar 1950 (Arrêté du Conseil-exécutif du canton de Berne concernant le statut fiscal des représentations diplomatiques et consulaires étrangères à Berne, ainsi que de leurs membres).

c) Kanton Zürich **)

**) ZStB = Zürcher Steuerbuch, hg. von der Direktion der Finanzen des Kantons Zürich.

Gegenrechtserklärungen der Finanzdirektion des Kantons Zürich über die Befreiung des einfachen Konsularpersonals von den direkten Staats- und Gemeindesteuern an

- das Argentinische Generalkonsulat, vom 26. September 1949 (ZStB Nr 96/16);
- das Belgische Generalkonsulat, vom 19. Februar 1964(ZStB Nr. 88/31);
- das Französiche Generalkonsulat, vom 2. Februar 1949 (ZStB Nr. 85/50);
- das Israelische Generalkonsulat, vom 17. April 1950 (ZStB Nr. 98/26);
- das Italienische Generalkonsulat, vom 18. Mai 1943 (ZStB Nr. 86/50);
- das Jugoslawische Generalkonsulat, vom 22. September 1947 (ZStB Nr. 91/69); Beschluss des Regierungsrates über die Befreiung des Konsulargebäudes in Zürich von den direkten Staats- und Gemeindesteuern, vom 23. August 1962 (ZStB 91/71);
- das Niederländische Generalkonsulat, vom 25. November 1946 (ZStB Nr. 87/50);
- das Portugiesische Generalkonsulat, vom 19. März 1964 (ZStB Nr. 92/29);
- das Schwedische Generalkonsulat, vom 3. April 1951 (ZStB Nr. 89/50);
- das Spanische Generalkonsulat, vom 26. September 1949 (ZStB Nr. 92/09);
- das Tschechoslowakische Generalkonsulat, vom 9. Mai 1947 (ZStB Nr 91/29);
- das Türkische Honorarkonsulat, vom 2. Juni 1965 (ZStB Nr. 98/16);
- das Konsulat der Republik von Venezuela, vom 28. Oktober 1964 (ZStB Nr. 96/36).


Letzte Änderung 28.07.2015

Zum Seitenanfang

https://www.estv.admin.ch/content/estv/de/home/internationales-steuerrecht/fachinformationen/laender/staatsvertragliche-regelung.html