Die Einführung der Mehrwertsteuer

durch die Verordnung des Bundesrates (MWSTV) 1995

Im vierten Anlauf, am 28. November 1993 stimmten Volk und Stände dem Systemwechsel bei der Umsatzsteuer mit 66.7 % der Stimmen zu, lediglich der Kanton Wallis lehnte die Vorlage ab.

Um die Mehrwertsteuer innert eines Jahres nach der Abstimmung einführen zu können, wurde dem Bundesrat die Kompetenz zum Erlass der Ausführungsbestimmungen zur Mehrwertsteuer abgetreten. Die Ausarbeitung einer Gesetzesvorlage hätte wesentlich mehr Zeit beansprucht.

Die Verordnung über die Mehrwertsteuer vom 22. Juni 1994 des Bundesrats trat per 1. Januar 1995 in Kraft und sah neben dem Normalsatz von 6.5 % einen reduzierten Satz von 2 % auf Güter des täglichen Bedarfs vor. Am 1. Oktober 1996 wurde für die Hotellerie und die Parahotellerie der Sondersatz für Beherbergungsleistungen eingeführt. 

 

Letzte Änderung 23.12.2019

Zum Seitenanfang

https://www.estv.admin.ch/content/estv/de/home/mehrwertsteuer/fachinformationen/25-jahre-mwst/geschichte/einfuehrung.html