Das Konsultativgremium

Die Eidgenössische Steuerverwaltung (ESTV) ist nach Artikel 65 des Bundesgesetzes über die Mehrwertsteuer (MWSTG) für die Erhebung und den Einzug der Inland- und der Bezugsteuer zuständig. Sie erlässt alle dafür erforderlichen Praxisfestlegungen (z.B. MWST-Infos und MWST-Branchen-Infos). Die Entwürfe zur Praxis der ESTV werden jeweils in der Amtssprache, in der sie erarbeitet wurden, dem Konsultativgremium vorgelegt, damit es dazu Stellung nehmen und Empfehlungen abgeben kann (Art. 109 MWSTG).

Ausserdem berät das Konsultativgremium Anpassungen des MWSTG sowie der gestützt darauf erlassenen Ausführungsbestimmungen.

Das Konsultativgremium ist eine ausserparlamentarische Kommission gemäss Artikel 57a des Regierungs- und Verwaltungsorganisationsgesetzes vom 21. März 1997 (RVOG). Es setzt sich aus vierzehn ständigen Mitgliedern zusammen. Die Mitglieder werden durch den Bundesrat für eine Amtsdauer von jeweils 4 Jahren gewählt. Der Bundesrat achtet auf eine möglichst ausgewogene Vertretung von Gewerbe, Forschung, Kantonen, Konsumenten und Spezialisten der Steuerpraxis.

Das Konsultativgremium ist ein wichtiges Bindeglied zwischen Verwaltung und Steuerpflichtigen. Es hat mit seiner beratenden Funktion eine grosse Bedeutung für eine praxisnahe Weiterentwicklung des Mehrwertsteuerwesens.

Die Funktionsweise und die Kompetenzen dieser ausserparlamentarischen Kommission sind in den Artikeln 157 bis 162 der Mehrwertsteuerverordnung (MWSTV) ausführlich geregelt.

Letzte Änderung 22.12.2017

Zum Seitenanfang

https://www.estv.admin.ch/content/estv/de/home/mehrwertsteuer/fachinformationen/das-konsultativgremium.html