Weniger Papierbelege! Elektronische Ausfuhrnachweise und Belege für den Vorsteuerabzug

Information zu Veranlagungsverfügungen des Zolls

Weniger Papierbelege!

Elektronische Ausfuhrnachweise und Belege für den Vorsteuerabzug

Neu! Die elektronischen Veranlagungsverfügungen (eVV) der Eidgenössischen Zollverwaltung (EZV) sind einfach zu beziehen und zu archivieren.

Es ist seit einiger Zeit möglich, die Veranlagungsverfügungen sowohl im Export als auch im Import elektronisch zu beziehen. Dazu stehen den Zollbeteiligten verschiedene Bezugsmöglichkeiten zur Verfügung.

  • Abholung über eine Internetseite (Import, mit Zugangscode)
  • Abholung über eine Internetseite mit Identifikation (Import und Export ohne Zugangscode)

Was bedeutet die eVV für die mehrwertsteuerpflichtigen Unternehmen?

Im Import dient die eVV als Beleg für den Vorsteuerabzug – anstelle der bisherigen Zollveranlagungsverfügung 11.08 auf Papier.
Beim Export als Nachweis für Lieferungen ins Ausland – anstelle der bisherigen Zollveranlagungsverfügungen 11.030 oder 11.38 auf Papier.

Wie ist die eVV zu archivieren?

Die EZV stellt die eVV signiert bereit. Sie sind daher elektronisch zu archivieren. Die ESTV gibt auf der Webseite Tipps; es ist einfach!

Veranlagungsverfügungen des Zolls

Neugierig geworden? Wollen Sie die eVV selber beziehen:

Elektronische Dokumente (eVV / eBordereau)

Bern, September 2011

Letzte Änderung 18.07.2018

Zum Seitenanfang

https://www.estv.admin.ch/content/estv/de/home/mehrwertsteuer/fachinformationen/elektronischer-geschaeftsverkehr/veranlagungsverfuegungen-des-zolls/info-eVV.html